Tagfahrlicht fürs Fahrrad

27. Juni 2012

Das Tagfahrlicht für Fahrräder ist die neueste Entwicklung im Bereich Fahrradbeleuchtung. Vorgestellt wurde sie auf der Eurobike 2010 vom Fahrradbeleuchtungshersteller Busch+Müller.

Was einen Fahrradscheinwerfer mit Tagfahrlicht von anderen Fahrradscheinwerfern unterscheidet, ob dieses sinnvoll ist und welche Fahrradscheinwerfer mit Tagfahrlicht erhältlich sind, erfahren Sie in diesem Artikel.

Der Aufbau eines Tagfahrlichts für Fahrräder

Tagfahrlicht für Fahrräder bedeutet nicht, den Fahrradscheinwerfer einfach auch am Tag einzuschalten. Zwar ist dies aufgrund der heute meist verbauten Nabendynamos problemlos möglich, da der zusätzliche Kraftaufwand bei eingeschalteter Fahrradbeleuchtung kaum spürbar ist, aber ein Fahrradscheinwerfer wirft das Licht idealerweise auf die Straße. Er dient dazu zu sehen, nicht dazu gesehen zu werden. Mit den heute üblichen guten Reflektoren ist eine eingeschaltete Fahrradlampe zumindest am Tag nicht optimal zu sehen.

Ein Tagfahrlicht besteht daher in der Regel aus separaten LEDs, die unter dem Hauptscheinwerfer angeordnet sind und das Licht nach vorne abstrahlen.

Ist ein Tagfahrlicht für Fahrräder sinnvoll?

Ob ein Tagfahrlicht sinnvoll ist, wird teils kontrovers diskutiert. Die Befürworter verweisen darauf, dass Fahrradfahrer im Straßenverkehr grundsätzlich weniger gut gesehen werden als Autos und noch dazu weniger geschützt sind. Mit Tagfahrlicht das Argument, wird eine größere Sicherheit für Radfahrer gewährleistet.

Kritiker dagegen verweisen auf einen vergleichsweise geringen positiven Effekt und das Ärgernis, dass andere Verkehrsteilnehmer teilweise durch das Tagfahlicht geblendet werden, da dies eine sehr helle Punktlichtquelle ist.

Beide Argumente sind schwer von der Hand zu weisen. Ein Sicherheitsgewinn durch Tagfahrlicht fürs Fahrrad ist mit Sicherheit da. Wie groß dieser wirklich ist, ist vermutlich äußerst schwer messbar. Der etwas unangenehme Blendungseffekt für andere Verkehrsteilnehmer ist allerdings auch nicht völlig von der Hand zu weisen.

Letztendlich kann man sagen: Ein Tagfahrlicht kann sinnvoll sein, das muss jeder selbst entscheiden. Generell eine gute Beleuchtung bei schlechten Sichtverhältnissen, das Tragen heller Kleidung, vor allem aber eine vorrausschauende Fahrweise, dürften in ihrem Effekt für mehr Sicherheit aber um Größenordnungen über dem Tagfahrlicht liegen. Die Fahrradbeleuchtung unbedingt auf eine neue Variante mit Tagfahrlicht umrüsten, braucht also niemand.

erhältliche Fahrradscheinwerfer mit Tagfahrlicht.

Hier eine kurze Übersicht über Fahrradscheinwerfer mit Tagfahrlicht, die von mir bereits getestet wurden.

Weitere Tagfahrlichtscheinwerfer siehe auch Marktübersicht Fahrradscheinwerfer für Nabendynamo.

weitere Artikel zum Thema:


---

Kommentare [1]

(optional, wird nicht veröffentlicht)
(optional)
 

— Paddy · 20. Juni 2013, 14:00 · #

Hallo,

schon mal überlegt wie viele Autos mit Tannenbaumbeleutung ( Tagfahrlicht LED ) herumfahren !

Das sind z.B. 16 X 1 – 3 Watt LED´s und nicht 4X 0,1 Watt / 5mm LED´s.

Heute wird doch fast alles neu zugelassen was der Geldbeutel in der Auto Entwicklung hergibt.
Frührer wurde der Wagen gleich Stillgelegt wenn eine Standlicht LED verwendet wurde ;-)

MFG