Testbericht: Busch & Müller Avy

27. November 2020


Busch & Müller Avy N plus

Beleuchtungsstärke: 40 Lux (Herstellerangabe)
Lichtstrom: 72 Lumen bei 20 km/h (eigene Messung)
Stromquelle: Dynamo
Gewicht: 84 g (eigene Messung)
Ausstattung: Standlicht, Schalter
StVZO-Zulassung: ja
Preis: ab ca. 30 €

Bezugsquellen:

+ gleichmäßige Ausleuchtung im mittleren Bereich
+ Nahfeldausleuchtung ab direkt vor dem Rad
o eher schlecht zu bedienender Schalter
recht schmale Ausleuchtung
insgesamt nur wenig Licht fürs Geld

Den Busch & Müller Avy habe ich regulär im Handel gekauft.

Verarbeitung und Bedienung

Der Busch & Müller Avy besitzt ein einfaches, schwarzes Kunststoffgehäuse, welches aber von der Verarbeitung her durchaus in Ordnung ist und keinesfalls billig aussieht. Der Halter besteht aus Metall.

Am Scheinwerfer ist ein Anschlusskabel für den Dynamo befestigt. Hinten befinden sich vier Steckkontakte. Zwei als alternativer Eingang, an die Kabel zum Dynamo angesteckt werden können. Zwei als Anschluss für das Rücklicht, welches dann vom Hauptscheinwerfer mit geschaltet wird. Diese Steckkontakte sind eher außergewöhnlich. Meistens sind an Dynamoscheinwerfern Kabel fest angebracht. Wird dieses beschädigt, ist es oft nicht einfach, dieses zu tauschen. Allerdings können auch Steckkontakte natürlich brechen oder korrodieren.

Unten an der Lampe kann der mitgelieferte Reflektor angesteckt werden.

Hinten befindet sich ein Schalter. Dieser lässt sich leider nicht übermäßig gut bedienen. Er muss recht tief hereingedrückt werden um umzuschalten, das Erfühlen ob nun geschaltet wurde ist auch nicht so einfach. Auch fehlt eine Anzeige, ob der Scheinwerfer nun eingeschaltet ist. Weder an der Schalterstellung noch an einer Leuchtanzeige lässt sich das ablesen.

Praxiseinsatz

Hier ein Foto der Ausleuchtung der Busch & Müller Avy (für mehr Ausleuchtungsfotos von Dynamoscheinwerfern siehe Übersicht Dynamoscheinwerfer):

(Siehe auch Aufbau und Kameraeinstellungen und Interpretation von Lichtvergleichsfotos)

Eine Messung des Lichtstroms ergab einen Wert von 70, 72 und 77 Lumen bei 15, 20 bzw. 25 km/h. Leider ist das ein sehr niedriger Wert. Selbst sehr billige Dynamoscheinwerfer erreichen heute teilweise schon Werte deutlich über 100 Lumen, ab dem mittelpreisigen Bereich sind eher Werte von 150 Lumen und mehr die Norm.

Der Lichtkegel des Avy beginnt direkt vor dem Rad. Die Ausleuchtung ist bis rund 10 m Entfernung sehr gleichmäßig, allerdings eher dunkel und recht schmal. Daran schließt sich dann mit einem deutlichen Helligkeitssprung der Fernbereich des Lichtkegels an. Auch dieser ist leider nur sehr schmal. Schon bei sanften Kurven wird so der Weg nicht mehr richtig ausgeleuchtet.

Der Avy hat auch ein Standlicht. Dazu wird in einem Kondensator etwas Energie gespeichert, so dass der Scheinwerfer auch im Stand noch einige Minuten weiterleuchtet. Die Helligkeit ist dabei deutlich verringert.
Leider lässt sich das Standlicht am Schalter nicht abschalten, es leuchtet weiter bis der Kondensator entladen ist. So kann man ein Weiterleuchten des Standlichts nicht verhindern, was beispielsweise ungewollt sein kann, wenn man das Rad in der Öffentlichkeit anschließt.

Durch das seitlich etwas weitergezogene Frontglas tritt auch an der Seite etwas Licht aus, man wird also von anderen Verkehrsteilnehmern auch von der Seite gesehen.

Fazit

Der Busch & Müller Avy ist ein relativ günstiger Scheinwerfer im vernünftig verarbeiteten Gehäuse. Leider ist die Ausleuchtung aber recht schwach. Wenn man ohnehin nur selten im Dunkeln fährt, mag das verschmerzbar sein. Allerdings gibt es für einen ähnlichen Preis mittlerweile Dynamoscheinwerfer mit klar besserer Ausleuchtung.
Meine Favoriten im niedrigen Preisbereich sind der Herrmans MR4 und der Herrmans MR8.

Außer der hier getesteten Version Avy N plus gibt es auch noch zwei weitere Varianten des Avy. Dem Avy N fehlt das Standlicht – er ist allerdings meist nur wenig günstiger, weshalb ich von diesem abraten würde. Der Avy T senso plus hat außerdem noch ein Tagfahrlicht und eine Sensorfunktion, die je nach Umgebungshelligkeit Tagfahrlicht oder Hauptscheinwerfer einschaltet.

Schalter Standlicht Sensor Tagfahrlicht Bezugsquellen
Lumotec IQ Avy N x - - - eBay*
Lumotec IQ Avy N plus x x - - Amazon*, eBay*
Lumotec IQ Avy T senso plus x x x x Amazon*, eBay*

weitere Testberichte...

findest du verlinkt auf den Übersichtsseiten:

---

Kommentare

(optional, wird nicht veröffentlicht)
(optional)