Testbericht: Büchel Broadway

10. Juli 2014


Büchel Broadway

Preis: ca. 10 €
Montage: Gepäckträger, 80 mm Bolzenabstand
Funktionen: Standlicht

Kaufen bei:

+ gut sichtbar durch zu einem Leuchtstreifen aufgefächertem Licht
+ sehr günstig

Das Büchel Broadway ist ein weiteres Dynamo-Rücklicht, welches das Licht nicht nur mit ein oder mehreren LEDs direkt abstrahlt, sondern das Licht der LEDs flächig verteilt. Solche Rücklichter besitzen eine Art Linsen- oder Prismensystem, welches die Fläche, welche Licht abstrahlt, vergrößert. Dadurch sind solche Rücklichter normalerweise besser sichtbar und auch die Entfernung lässt sich besser abschätzen.

Montage

Das Büchel Broadway ist für eine Gepäckträgermontage gedacht und besitzt zu diesem Zweck zwei Bolzen im Abstand von 80 mm. Eine Version mit 50 mm Bolzenabstand ist soweit mir bekannt leider nicht erhältlich.

Der elektrische Anschluss des Rücklichtes erfolgt mit blanken Kabelenden, welche in eine Art Halterung gesteckt werden, welche dann verschlossen wird, damit die Kabelenden fixiert sind. Wer lieber mit Flachsteckhülsen versehene Kabel für den Anschluss verwenden will, kann dies aber mit einem Trick auch tun: einfach das Rücklicht aufschrauben, indem man die zwei Schrauben an der Rückseite entfernt. Dann kann man das Plastikteil, mit dem die Kabelenden fixiert werden, entfernen und darunter kommen zwei Flachstecker zum Vorschein. Nachdem man das Rücklicht wieder verschlossen hat, kann man hier die Kabel anstecken.

Praxiseinsatz

Büchel Broadway VorderansichtBüchel Broadway SchrägansichtBüchel Broadway Seitenansicht
Sichtbarkeit von: vorn, schräg (45°) und seitlich

Wie gut ist das Büchel Broadway nun in der Praxis sichtbar? Als Vergleichsbasis habe ich das Toplight Line Plus von Busch & Müller herangezogen. Und hier hat sich das Büchel Broadway, trotz eines nur etwa halb so hohen Preises, ganz gut geschlagen.

Zugegenem: das Toplight Line wäre immer noch mein Favourit – aber wer nur 10 statt 20 Euro ausgeben will, fährt mit dem Büchel Broadway auch gut. So wie das Toplight Line besitzt das Büchel Broadway zwei LEDs. Bei beiden wird das Licht breitflächig über einen Leuchtstreifen verteilt. Die einzelnen Leuchtelemente sind beim Büchel Broadway etwas größer und nicht ganz so zahlreich. Auch sind die Einzel-LEDs etwas stärker als Punktlichtquelle wahrnehmbar, als beim Toplight Line. Aber dramatisch ist der Unterschied wirklich nicht. Insbesondere wenn man mal 10 m und mehr Abstand hält, ist das Büchel Broadway bezüglich Sichtbarkeit nicht so weit vom Toplight Line entfernt.

Ein Standlicht ist im Büchel Broadway übrigens integriert, alles andere wäre auch nicht empfehlenswert. Der integrierte Standlichtkondensator ist bereits nach kurzer Fahrt ausreichend geladen und lässt das Rücklicht auch im Stand noch einige Minuten weiterleuchten.

Fazit

Das Büchel Broadway ist zugegebenermaßen nicht das beste erhältliche Rücklicht. Das Toplight Line von Busch und Müller ist immer noch besser sichtbar. Das Philips Saferide mit seinem umlaufenden Leuchtring meiner Meinung nach sogar noch eine Idee besser. Aber: das Büchel Broadway gehört zumindest mit in die Kategorie der gut sichtbaren Rücklichter. Das verbunden mit einem sehr günstigen Preis macht es auf alle Fälle zu einem empfehlenswerten Produkt.

Bezugsquellen
Büchel Broadway Amazon, eBay

weitere Testberichte...

findest du verlinkt auf den Übersichtsseiten: Sowie in der Übersicht zu Tests von Fahrradbeleuchtung.

---

Kommentare [1]

(optional, wird nicht veröffentlicht)
(optional)
 

— F.G. Bergmann · 9. Dezember 2014, 20:36 · #

Hallo

ich habe mir das Rücklicht auf Grund des relativ guten Testergebnis gekauft.
Bezgl. des 80er Bolzenabstands wollte ich mal folgendes mitteilen:
Wenn man wie gesagt einen 50er Bolzenabstand benötigt, kann man einfach die Rückseite öffnen, indem man die beiden Schrauben löst.
Auf der Innenseite der Plastikabdeckung kann man die Positionierung für den 50er Abstand erkennen. Es sind sogar Stege vorhanden, die den Schraubenkopf gegen verdrehen sichern. Man muss nur mit einem passenden Bohrer die beiden Bohrungen einbringen und dann ist das Rücklicht auch für einen 50er Bolzenabstand zu gebrauchen.