Marktübersicht: Scheinwerfer für E-Bikes

letzte Änderung: 1. Mai 2019

E-Bikes bringen einen großen Akku mit, der sich optimal eignet, um auch einen Scheinwerfer mit zu betreiben. Dafür kann allerdings kein normaler Fahrradscheinwerfer verwendet werden, der mit der Wechselspannung eines Dynamos betrieben wird, denn ein Akku liefert Gleichspannung. Noch dazu ist die verwendete Spannung von E-Bike Akkus sehr unterschiedlich. In einem passenden Scheinwerfer muss also ein Spannungswandler vorhanden sein, der die nötige Spannung bereitstellt.
Spezielle Scheinwerfer für E-Bikes sind daher notwendig.

Zunächst mal eine Klarstellung, was in diesem Zusammenhang mit E-Bike gemeint ist. Vom Gesetzgeber werden hier Pedelecs und S-Pedelecs unterschieden. Pedelecs erlauben eine Motorunterstützung bis 25 km/h und sind Fahrrädern gleichgestellt. Um diese soll es sich hier insbesondere drehen, denn sie sind auch die verbreitetste Form von E-Bikes. Sie dürfen auf Radwegen fahren, dürfen ohne Fahrerlaubnis und Zulassung gefahren werden. Und lichttechnisch dürfen (und müssen) sie mit Fahrradscheinwerfern die den entsprechenden Vorschriften der StVZO entsprechen und mit einer entsprechenden K-Nummer als Prüfzeichen versehen sind, ausgestattet werden.
S-Pedelecs dagegen erlauben eine Motorunterstützung bis 45 km/h und sind als Kleinkrafträder einzuordnen. Sie dürfen nicht auf Radwegen fahren, benötigen eine Zulassung, Kennzeichen und Haftpflichtversicherung und der Fahrer muss im Besitz einer Fahrerlaubnis sein. Als Fahrradscheinwerfer zugelassene Lampen dürfen an ihnen nicht verwendet werden, stattdessen müssen Lampen mit ECE-Prüfzeichen montiert werden. Teilweise sind die unten genannten Scheinwerfer für Pedelecs auch als Variante für S-Pedelecs erhältlich, aber voranging soll es hier um Scheinwerfer für Pedelecs gehen.

Dynamoscheinwerfer, Akku-Stecklicht oder E-Bike-Scheinwerfer?

Da Pedelecs Fahrrädern gleichgestellt sind, benötigt man garnicht unbedingt einen speziellen E-Bike-Scheinwerfer sondern hat auch noch andere Möglichkeiten.

Möglichkeit 1, wenn dein Pedelec einen Nabendynamo verbaut hat, ist einfach einen handelsüblichen Dynamo-Scheinwerfer zu verwenden. Der Strom wird dann vom Dynamo bereitgestellt solange das Rad fährt. Egal ob nun vom Motor unterstützt oder bei leerem Akku rein von Muskelkraft bewegt.

Möglichkeit 2 ist die Verwendung von gängigen Akku-Fahrradscheinwerfern die am Fahrrad angesteckt werden. Auch diese können und dürfen an Pedelecs verwendet werden. Der Strom wird von einem Akku bereitgestellt, allerdings nicht vom Fahrakku des Pedelecs, sondern von einem in der Lampe integrierten Akku. Der Vorteil ist, dass man die Lampe leicht am Fahrrad anbringen kann und nichts mehr verkabeln muss.

Möglichkeit 3 ist die, um die es hier primär geht: die Verwendung eines E-Bike-Scheinwerfers, der direkt an den Fahrakku des Pedelecs angeschlossen und von diesem mit Strom versorgt wird. Auch wenn die anderen beiden Möglichkeiten gewisse Vorteile haben (leichte Montage, große Auswahl auch recht günstiger Lampen), so hat der direkte Anschluss an den Fahrakku doch einen entscheidenden Vorteil: dieser kann eine recht große Leistung bereitstellen und es sind sehr leistungsstarke Lampen realisierbar.


Busch & Müller Lumotec IQ-X E

Beleuchtungsstärke: 150 Lux
Spannung: 6-60 V
Leistung: 7,5 W
Preis: ab ca. 100 €
Herstellerseite: IQ-X E

Der stärkste E-Bike Scheinwerfer von Busch & Müller. Im Aluminiumgehäuse, mit Tagfahrlicht.

Bezugsquellen:


Busch & Müller Lumotec IQ-XS E

Beleuchtungsstärke: 70 Lux
Spannung: 6-42 V
Preis: ab ca. 50 €
Herstellerseite: IQ-XS E

Bezugsquellen:


Busch & Müller Cyo Premium E

Beleuchtungsstärke: 80 Lux
Spannung: 6-42 V
Preis: ab ca. 60 €
Herstellerseite: Cyo Premium E

E-Bike Version des Dynamoscheinwerfers Cyo Premium.

Bezugsquellen:


Busch & Müller Eyc E

Beleuchtungsstärke: 50 Lux
Spannung: 6-42 V
Preis: ab ca. 45 €
Herstellerseite: Eyc E

E-Bike Version des IQ2 Eyc. Alleinstellungsmerkmal: besonders kleines Gehäuse.
Sehr viel Licht im Nahbereich, was leider die Fernsicht etwas verschlechtert.
Mit Tagfahrlicht, welches automatisch je nach Helligkeit eingeschaltet wird.

Bezugsquellen:


Busch & Müller Avy E

Beleuchtungsstärke: 40 Lux
Spannung: 6-42 V
Preis: ab ca. 30 €
Herstellerseite: Avy E

E-Bike Version des Dynamoscheinwerfers Avy. Meiner Meinung nach für E-Bikes eindeutig zu schwach.

Bezugsquellen:


Herrmans H-Black Pro E

Beleuchtungsstärke: 100 Lux
Lichtmenge: 230 Lumen
Spannung: 6-12 V
Leistung: 5 W
Preis: ab ca. 60 €
Herstellerseite: H-Black Pro E

Bezugsquellen:


Herrmans H-Black MR8 E

Beleuchtungsstärke: 60 Lux
Lichtmenge: 180 Lumen
Spannung: 6-12 V
Leistung: 3,3 W
Preis: ab ca. 35 €
Herstellerseite: MR8 E

Bezugsquellen:


Herrmans H-Black MR4 E

Beleuchtungsstärke: 40 Lux
Lichtmenge: 120 Lumen
Spannung: 6-12 V
Leistung: 1,9 W
Preis: ab ca. 20 €
Herstellerseite: MR4 E

Bezugsquellen:


Supernova M99 Mini Pure-25 / Pro-25

Beleuchtungsstärke: 150 Lux Abblendlicht / 260 Lux Fernlicht (nur Pro-Version)
Lichtmenge: 400 (Pure) bzw. 450 Lumen (Pro) Abblendlicht / 1150 Lumen Fernlicht (nur Pro-Version)
Spannung: 5 – 13,5 V
Leistung: 5,2 W Abblendlicht / 7,5 – 17 W spannungsabhängig bei Fernlicht (nur Pro-Version)
Preis: Pure: ab ca. 250 EUR, Pro: ab ca. 300 EUR
Herstellerseite: M99 Mini Pure-25, M99 Mini Pro-25

Sehr starker E-Bike Scheinwerfer von Supernova. Die Pro-Version besitzt sogar ein zuschaltbares Fernlicht.

Bezugsquellen:
Mini Pure-25:
Mini Pro-25:


Supernova E3 (Mini 2 / V521s / V1260)

Beleuchtungsstärke: ?
Lichtstärke: 235 Lumen
Spannung: Mini 2 und V521s: 5-21 V; V1260: 12-60 V
Leistungsaufnahme: Mini 2: 3,4W bei 6V, 4W bei 12 V; V521s und V1260: ?
Preis: Mini 2 und V521s: ab ca. 125 EUR; V1260 ab ca. 140 EUR
Herstellerseite: Mini 2, V521s, V521s

Die E3 für E-Bikes ist in verschiedenen Varianten erhältlich. Ihnen gemein ist die Terraflux 3 Linse, die für die Lichtverteilung sorgt, auch die LED ist die gleiche. Unterscheiden tut sich das Gehäuse: die Mini 2 ist besonders klein und leicht. Die V521s ist ähnlich, aber nicht ganz so klein. Die V1260 ist in einem höheren Spannungsbereich betreibbar und besitzt einen Schalter und einen Anschluss für das Rücklicht.

Bezugsquellen:
Mini 2:
V521s:
V1260:


Axa Pico30 E-Bike

Beleuchtungsstärke: 30 Lux
Spannung: 6 – 42 V
Preis: ca. 30 €

Recht günstiger E-Bike-Scheinwerfer. Die Fernsicht über 20 m ist allerdings nicht übermäßig gut.
Mit Ein-/Aus-Schalter.

Bezugsquellen: eBay


SON Edelux II DC

Beleuchtungsstärke: 80 Lux (6V Version), 90 Lux (6-75V Version)
Spannung: 5,5 – 8V (6V Version) bzw. 6-75V (6-75V Version)
Leistungsaufnahme: ca. 3 W
Preis: UVP 139 €

Die 6V Version besitzt keinen Schalter und wird über das Bordsystem gesteuert. Auch einen Ausgang für das Rücklicht besitzt dieser nicht. Die 6-75V Version besitzt einen Schalter sowie einen Rücklichtausgang für normale Dynamorücklichter.

Bezugsquellen:



---

Kommentare [22]

(optional, wird nicht veröffentlicht)
(optional)
 

— Jürgen · 10. März 2018, 22:43 · #

Für mein Bionx-System suchte ich einen neuen günstigen Scheinwerfer.
Die Wahl fiel auf
- XLC Scheinwerfer LED E-Bike ready Reflektor
- 70Lux Schalter Senso
- für E-Bikes 6-48V
- Kosten knapp 40,-

Der Einbau war leicht (alter Schweinwerfer runter, XLC an selber Halterung anbringen).

Das Licht ist zufriedenstellend hell (Feldweg).
Im Nahfeld ist es eher mittel-hell.

siegfried presslaber · 23. Dezember 2017, 11:55 · #

Suche Scheinwerfer fürs Puch Maxi Bj 1982-1984 6 Volt für Abblendlicht mit -E Prüfzeichen bis 45 km Strassenverkerszulassung habe jetzt einen Scheinwerfer mit 80Lux am Mofa und es geht

Bitte wer kann mir Helfen über 150—- Lux Scheinwerfer zu Besorgen mit

Halterung .

Gruss aus Kärnten

Magicshine · 19. Juli 2017, 09:07 · #

Also ich muss ganz klar sagen, dass mir die Busch & Müller Lumotec IQ Cyo Premium bisher am besten gefallen hat.

Ich fahre seite Jahren auch nachts häufig mit dem Rad und benötige daher eine starke, robuste Lampe.

Der Preis ist natürlich nicht ganz ohne, aber im Nachhinein kann ich sagen, dass sich jeder Cent gelohnt hat!

— Karl · 20. Dezember 2016, 19:26 · #

Die Liste müsste mal dringend erweitert werden. Zumal es jetzt den ersten E-Bike-Scheinwerfer gibt, den man ernst nehmen und als Scheinwerfer bezeichnen kann und der den Anforderungen auch gerecht wird.
http://supernova-lights.com/m99-pro
Die Wirkung auf Autofahrer ist wirklich bemerkenswert, vor allem mit dem Tagfahrlicht.
Hätte nicht gedacht, dass es sowas mal noch geben wird.
Man wird tatsächlich wahrgenommen.
Das ist bei der Version mit K-Nummer für nicht-S-Pedelecs identisch vorhanden.
Ein großer Schritt Richtung Akzeptanz als gleichwertiger Verkehrsteilnehmer und Richtung Sicherheit im Großstadtverkehr (für alle Teilnehmer).

— Stefan | Fahrradbeleuchtung-Info · 17. September 2016, 09:21 · #

Also auf der Herstellerseite:
http://www.bumm.de/produkte/lumotec-iq-cyo.html

ist für die Art.-Nr. 175Q7291 eine Eingangsspannung von 6-42 V DC angegeben.

Ich würde ja tendenziell eher der Angabe des Herstellers vertrauen als der eines Händlers. Aber garantieren kann ich das natürlich auch nicht. Im Zweifelsfall dürfte ein Anruf beim Hersteller Klarheit bringen.

— Alfred Franke · 15. September 2016, 09:06 · #

Lumotec IQ Cyo
Artikel 175Q7291
lt. o.g. Aufstellung soll diese Lampe für 6-42 Volt ausgelegt sein
Bei mehreren Anbietern wird aber eine Spannung von 12-42 Volt angegeben.
Was ist denn jetzt richtig?

Stefan | Fahrradbeleuchtung-Info · 29. August 2016, 15:36 · #

@Werner:

nein, das dürfte leider nicht funktionieren.
Aber warum eine Akkulampe am Nabendynamo betreiben und nicht eine Dynamolampe die dafür geeignet ist?

— Werner Förster · 27. August 2016, 12:37 · #

Habe einen Shimano DH-3N20 mit schwacher Halogenlampe und möchte nun
eine LED Lampe IQ Premium (Akku) B&M anschließen. Funktioniert das ,wenn ich die Akku entferne und 2 Leitungen nach aussen führe.

— Tom · 19. April 2016, 19:16 · #

Supernova bietet eigentlich hübsche Scheinwerfer für vorn und hinten an (Supernova)!
Ich fahre ein Ghost Allmountain E-Bike mit Bosch Antrieb aus 2015.
Die Supernova gefallen mir schon, ich suche aber nach etwas günstigeren und einfacher demontierbaren System.
Weiß jemand etwas?

— Bernd · 27. Januar 2016, 19:34 · #

Ich suche schon lange nach einem starken LED-Scheinwerfer mit Tagfahrlicht für mein Pedelec,der mit 5,5 V Gleichspannung betrieben werden kann.
Diese Gleichspannung liegt jetzt bei meinem bisherigen Scheinwerfer leider nur an und ich möchte nicht in die Elektronik meines Pedlec eingreifen.
Leider waren Versuche mit Scheinwerfern von B&M alle negativ.Diese verlangen sowohl lt,Datenblatt als auch wirklich in der Praxis minimal 6 V DC

— acrossthewire · 27. Dezember 2015, 21:40 · #

Philips Saferide 80Lux für Ebikes läuft nicht am Shimano Steps in der Ausführung von Falter.
Es kommt zwar Licht aber der Antrieb schaltet sich dann mit Fehler E010 (allg. Systemfehler) ab.
Vermutlich wird zuviel Strom gezogen.

— Stephan · 18. September 2015, 11:25 · #

Ich habe das gleiche Problem mit nur 5,5V an meinem E-bike (Winora mit Mionic Antrieb). B&M Lumotec funktionieren hier nicht, da kommt nur Standlicht, kein Fahrlicht, kein Tagfahrlicht.

Wäre für jeden Tipp bezüglich funktionierendem LED Licht für diese Spannung dankbar!

— Wagner · 11. September 2015, 09:41 · #

Hallo zusammen,
folgende Frage: bei Bosch Active / Performence Line – Licht Nachrüstung vom Pedelecakku – gibt es da Sicherungen, die bei Defekten das System schützen?
Vielen Dank
Jens

Stefan | Fahrradbeleuchtung-Info · 28. Juli 2015, 06:41 · #

Vielen Dank für den Tipp Ole Sparky, werde ich bei Gelegenheit einfügen!

— Ole Sparky · 26. Juli 2015, 15:41 · #

zwecks Komplettierung der Marktübersicht:

http://www.nabendynamo.de/produkte/edelux_II_dc.html

Stefan | Fahrradbeleuchtung-Info · 19. Juli 2015, 19:51 · #

Bernd: ist die Spannung von 5,5 V gemessen oder ist der Scheinwerfer-Ausgang laut Datenblatt/Bedienungsanleitung ein 5,5 V-Ausgang?
Meine Vermutung ist, dass ein Scheinwerfer der für 6V ausgelegt ist funktioniert.

— Bernd · 19. Juli 2015, 14:04 · #

Ich suche schon lange nach einem starken LED-Scheinwerfer mit Tagfahrlicht für mein Pedelec,der mit 5,5 V Gleichspannung betrieben werden kann.
Diese Gleichspannung liegt jetzt bei meinem bisherigen Scheinwerfer leider nur an und ich möchte nicht in die Elektronik meines Pedlec eingreifen

Stefan | Fahrradbeleuchtung-Info · 29. Mai 2015, 21:36 · #

Joe: vielen Dank für den Hinweis!

Wolf: das stimmt natürlich. Leider habe ich die aufgeführten E-Bike-Scheinwerfer mangels E-Bike noch nicht getestet. Und auch die Hersteller sind mit Angaben zur Strom bzw. Leistungsaufnahme leider sehr sparsam. Ich habe mal einige wenige Werte nachgetragen die ich auftreiben konnte.
Da die meisten Scheinwerfer jedoch Dynamoversionen mit angepasster Elektronik sind, vermute ich, dass die Leistungsaufnahme bei diesen unter 3W beträgt.

— Wolf · 28. Mai 2015, 20:53 · #

Hallo zusammen,
was mir bei all den Angaben hier fehlt ist die Angabe der Stromaufnahme – das ist ein wichtiges Kriterium um das Licht auszuwählen, da die Hersteller unterschiedliche Maximalbelastungen zulassen…..
Gruß vom Wolf

— Joe · 28. Mai 2015, 17:18 · #

Der Philips SafeRide 80 Pedelec hat KEINEN 6V-Abgang für ein Rücklicht. Wird er mit 36V betrieben, hat der Ausgang für das Rücklicht ebenfalls 36V.
Ich nutze den Philips seit Jahren und bin sehr zufrieden damit, weil absolut unauffällig und problemlos bei recht guter Lichtausbeute. Das “Rücklicht-Problem” habe ich mit einem LM2596HV Step-Down Converter gelöst.

Es gibt Rücklichter, die direkt aus einem Pedelec-/E-Bike-Akku gespeist werden können, allerdings nicht mit Prüfzeichen/Zulassung für Deutschland.

Fahrradbeleuchtung Info · 1. Februar 2014, 15:39 · #

An den Scheinwerfern für E-Bikes befindet sich normalerweise ein Anschluss für das Rücklicht. Daran können dann normale Dynamorücklichter für 6V Spannung angeschlossen werden. Rücklichter speziell für E-Bikes sind mir eigentlich nicht bekannt (und auch nicht nötig).

— Dr. med. Ekkard Engel · 31. Januar 2014, 23:58 · #

Gibt es ein Rücklicht für E Bikes 41 V Spannung?

Gruß
Ee