10 Tipps fürs Radfahren im Winter

2. Januar 2016

Im Winter geht die Anzahl der Radfahrer drastisch zurück, dabei kann man auch im Winter in den meisten Situationen gut Rad fahren, wenn man einige Regeln beachtet. Hier 10 kurze Tipps zum Radfahren im Winter.

Das Rad:

1. Sehen und gesehen werden
Manchmal ist es sogar notwendig in der dunklen Jahreszeit tagsüber mit Licht zu fahren. Die Kombination von Nabendynamo und LED-Licht ist langlebiger und heller
als herkömmliche Dynamos mit Glühbirnen oder Halogenbeleuchtung.

Übersicht Fahrradbeleuchtung

2. Spikes/Winterreifen sorgen für mehr Sicherheit
Spezielle Winterreifen oder Spikes (mit Metallstiften besetzte Reifen) bieten
höhere Sicherheit als normale Reifen bei Schnee und Eis. Sollte man aber bei normalen Reifen bleiben wollen, dann empfiehlt es sich den Luftdruck in den Reifen zu verringern, dadurch erhält man mehr Haftung auf der Straße.

Winterreifen Fahrrad

3. Sattel senken erhöht die Kontrolle
Durch einen abgesenkten Sattel hat man schnell die Füße auf dem Boden, um beim Rutschen schnell wieder die Kontrolle über das Fahrrad zu bekommen.

4. regelmäßige Kettenpflege
Regelmäßiges Einölen schützt die Kette vor Nässe und Streusalz.

5. Bremsbeläge regelmäßig prüfen
Bei Nässe sind gute Bremsbeläge besonders wichtig, da die Bremswirkung dann ohnehin vermindert ist. Außerdem nutzen sich Bremsbeläge bei Schnee und Dreck schneller ab. Es gilt diese regelmäßig zu kontrollieren um eine optimale Bremswirkung zu gewährleisten.

Die Kleidung:

6. Zwiebelprinzip bei Kleidung
Das Zwiebelprinzip bei Kleidung ist im Winter empfehlenswert. Viele dünne Schichten übereinander wärmen oft besser als wenige dicke Schichten. Außerdem ist es dann je nach Bedarf möglich, die Dicke der Kleidung anzupassen. Die oberste Schicht sollte in jedem Fall winddicht sein. Und da hierzulande im Winter nicht immer Temperaturen unter dem Gefrierpunkt herrschen, sondern es manchmal einfach nur regnerisch ist, sind auch Regensachen nicht unwichtig.

7. helle und reflektierende Kleidung
Helle Kleidung erhöht die Sichtbarkeit im Straßenverkehr und reflektierende Elemente bieten eine weitere Sichtverbesserung, geeignet sind Reflektionsbänder, Speichenclips oder Sicherheitswesten.

8. Beheizbare Einlegesohlen
Wer immer kalte Füße hat, trotz passender Kleidung, sollte sich mal über beheizbare Einlegesohlen Gedanken machen.

beheizbare Einlegesohlen

Allgemeines:

9. Abstand halten, langsam fahren und bremsbereit sein
Durch Nässe, Schnee und Eis verlängert sich der Bremsweg, vorausschauendes Fahren wird wichtig. Um das wegzurutschen zu vermeiden sollte man bei Kurven aufpassen und Bremsen und Treten vermeiden.

10. Nicht gestreute oder geräumte Radwege meiden
Die Radwegebenutzungspflicht entfällt, wenn Radwege aufgrund von Schnee und
Eis tatsächlich nicht benutzbar sind. Dann dürfen Radfahrer auf die Straße ausweichen.


---

Kommentare

(optional, wird nicht veröffentlicht)
(optional)